Christian Ruckteschler wird Chief Operating Officer der Kölner AmaliTech

 

Christian

Köln, 01.09.2022. Ab September wird Christian Ruckteschler das operative Management der AmaliTech Service Center übernehmen. In seiner Position wird er die Geschäftsabläufe zwischen Kunden und Mitarbeitenden verantworten und die strategische Ausrichtung mitgestalten.
Das 2019 gegründete, gemeinnützige Unternehmen AmaliTech aus Köln hat bereits 160 Mitarbeitende und wächst stetig. Ziel ist es, viele hochwertige und langfristige Arbeitsplätze in Afrika im IT-Bereich zu schaffen. Dafür hat AmaliTech Standorte in Ghana und Ruanda aufgebaut, in denen Softwareingenieure digitale
Projekte für internationale Unternehmen umsetzen. Von Ghana aus wird Herr Ruckteschler den gesamten Sales2Delivery-Prozess in Ghana, Ruanda und Deutschland leiten und dem Management in Afrika zur Seite stehen.

„Seit Martins erstem Entwurf des gemeinnützigen Geschäftsmodells habe ich mit ihm daran gearbeitet. Mich begeistert die Idee, dass Afrika die Chance hat, eine führende Rolle in der globalen Technologiebranche einzunehmen. Der immer offensichtlichere Fachkräftemangel in Europa und der Wandel hin zu Remote
Working haben mich noch weiter darin bestärkt, dass AmaliTech’s Modell den Zahn der Zeit trifft. Für mich ist AmaliTech nicht nur ein Unternehmen, sondern ein neues Modell zur wirtschaftlichen Entwicklung in Afrika. Nun kann ich endlich mit voller Kraft mitwirken. Ich freue mich, Teil dieses großartigen Projektes zu sein,
und auf das Leben in der jungen, dynamischen Gesellschaft Ghanas“, berichtet Christian Ruckteschler.

Zuvor war Herr Ruckteschler unter anderem für die Weltbank im Senegal tätig, wo er an der Förderung der finanziellen Inklusion in Afrika durch innovative, digitale Finanzdienstleistungen arbeitete, sowie für die Boston Consulting Group in London, wo er große europäische und afrikanische Kunden in den Bereichen
digitale Transformation, Wachstumsstrategie und Private Equity beriet. Zuletzt war er als McCloy-Stipendiat an der Harvard Kennedy School in den USA, wo er sich mit dem Potential des Privatsektors für internationale Entwicklung sowie der Zukunft der Arbeitswelt beschäftigte.

CEO und Gründer Martin Hecker freut sich auf die Unterstützung: „Christian hat eine große Leidenschaft für nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung in Afrika. Mit ihm gewinnen wir einen Kollegen, der mit der Ausrichtung und den Zielen von AmaliTech bereits bestens vertraut ist.“
________________________
Über die AmaliTech gGmbH:
Das gemeinnützige Unternehmen AmaliTech bietet jungen ausgebildeten Digital-Talenten in Subsahara Afrika einen beruflichen Karriereweg im ICT-Sektor. Die jungen Talente haben die Möglichkeit, am kostenfreien, sechsmonatigen Weiterbildungsprogramm teilzunehmen, mit anschließender Berufsperspektive, zum Beispiel im AmaliTech Service Center. Die hier erbrachten hochwertigen, digitalen Dienstleistungen werden in Europa angeboten und die Einnahmen unmittelbar in die Weiterbildung und in soziale Projekte in Afrika zurückgeführt. Dieser Kreislauf trägt dazu bei, dass in Afrika die Wirtschaft vorangetrieben, die Industrie nachhaltig gefestigt und das Wachstumspotenzial gesteigert wird.

AmaliTech ist auch bestrebt, Inklusion und Diversität in der Tech Industrie voranzutreiben und als Vorbild vorwegzugehen. Ein Schwerpunkt wird dazu etwa daraufgelegt, insbesondere auch Frauen den Zugang zum digitalen Sektor zu ermöglichen und sie auf ihrem Berufsweg zu unterstützen. Um auch eine geografische Diversität zu schaffen, unterstützt AmaliTech besonders Sekundärstädte in Afrika.

AmaliTech ist Partner der Sonderinitiative Ausbildung und Beschäftigung, durchgeführt von der deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der KfW Entwicklungsbank.

Kontakt und Bildmaterial über:
Kim Metzger
Tel. +49 (0)221 – 500 545 26
Mail: kim.metzger@amalitech.org
Vogelsanger Straße 321a
50827 Köln
www.amalitech.org

Foto:
credit: AmaliTech, Köln

BU: Christian Ruckteschler, Chief Operating Officer der AmaliTech Services GmbH